Die Herkunft des Ascot


Die Herkunft des Ascot
4.5 (90%) 4.5 votes

Im Amerikanischen Englisch versteht man darunter ein schmales Nackenband mit breiten lockeren Enden. Traditionell wird sie aus einem schwach silber grau gemusterten Seide gefertigt. Im Britischen Englisch ist der klassische Ascot eine sehr breite Seiden Krawatte. Sie wird normalerweise zu einem Frack und einer grau gestreiften Hose getragen. Klassisch dazu gehört ein silber grauer Zylinder. Traditionsgemäß ist der Ascot grau oder schwarz.

Der Ascot entstand im frühen 19. Jahrhundert zu Zeit des Dandy’s Brummel. Um 1880 trug die gehobene Mittelklasse eine lose gebundene Version zur formellen Morgenkleidung. Auch heute wird Sie zu sehr formellen Morgen Gaderobe getragen, wie zum Beispiel bei Hochzeiten. Bis zur Edwardian Ära wurde Sie beim englischen ‚Royal Ascot Race‘. Ein sehr bekanntes und von der hohen englischen Adels Klasse besuchtes Pferderennen. Hiervon hat das Ascot auch seinen Namen.

Die heutige Mode des Ascots wurde im 19ten und frühen 20ten Jahrhundert in Amerika eingeführt. Heute werden Ascots in allen Farben, jedoch immer noch hauptsächlich aus Seide getragen.

Im europäischen Raum unterscheidet man zwischen der sehr formellen „Dress Cravat“ die nur zu sehr formellen Anlässen getragen wird und der heute sehr beliebten „Day Cravat“ die man in vielen Mustern und Farben meist aus gewebter, bedruckter Seide findet.

 

Die verschiedenen Knoten Arten für einen Krawattenschal:

Dress Cravat:

  • The Ascot (genannt Plastron in Europa) Knoten wird für die „Dress Cravat“ geknüpft. Die Enden werden über der Brust gekreuzt und mit einer Krawattennadel befestigt.
  • Ein einacher Knoten
  • Der Ruche (Scrunchie) Knoten (Der Knoten wird über dem Hemd getragen)er wird wie ein Four-in-Hand Knoten einer modernen Krawatte gebunden

Day Cravat

  • Der einfache Knoten, mit dem Krawattenschal im Hemd (die traditionelle Weise für eine ‚day cravat‘)
  • Der einfache Knoten, mit dem Krawattenschal über dem Hemd (wird weniger bei einer ‚day cravat‘ genutzt)
  • Der Jabot Knoten (wird über dem Hemd getragen) (nicht zu verwechseln mit dem Jabot, was ein anderes Accessoire ist)

Die Beliebtheit der Day Cravat

Die Tageskrawatte wurde in der frühen Dekaden des zwanzigsten Jahrhunderts als einfaches Accessoire häufig beim Golf Sport getragen. Der Herzog von Windsor trug gerne einen in dieser Weise. Sie wurde wie eine elegante Form der Standard Kleidung betrachtet. Ascots waren in den mittleren und späten sechzigern bei jungen Erwachsenen beliebt. Sie wurde häufig anstatt einer Krawatte zum Business Outfit getragen. Der Emmy Award Gewinner Schauspieler Jeremy Piven, ist dafür bekannt eine Ascot Krawatte zu tragen, und auch der Radio Moderator Rodd Frary trägt ebenfalls öfters eine. US Offizier- in der Armeeanwärter tragen Ascots als Teil ihrer Uniform.

Sei fair und teile...Tweet about this on TwitterShare on FacebookShare on Google+Pin on Pinterest