Die Krawattenknoten-Formel


Die Krawattenknoten-Formel
5 (100%) 5 vote

Nach den theoretischen Physikern Thomas Fink und Yong Mao gibt es rein rechnerisch 85 Wege eine Krawatte zu binden. Ästhetischen Anforderungen genügen allerdings nur 13 davon, sagt Fink. Die restlichen sind zu wulstig oder zu asymetrisch.

Anfänge Zwischenschritte Endungen
Lo Lo oder Li LoRiCo
Li Ro oder Ri RoLiCo
Co oder Ci
Regeln für zulässige Schrittfolgen
Nach L kommt R oder C Einer o Bewegung folgt eine i Bewegung
Nach R kommt L oder C Einer i Bewegung folgt eine o Bewegung
Nach C kommt L oder R

 

Die mathematische Gleichung

K(h)=1/3 ( 2h-2 -(-1)h-2)

Es ist nicht praktikabel mehr als 9 Schritte bei einem Krawattenknoten zu machen und der einfachste besteht aus 3 Schritten

=> K(3) + K(4) + K(5) + K(6) + K(7) + K(8) + K(9) verschiedene Krawattenknoten

Total = 85 Knoten

Die Erklärung zur Formel

Es gibt 2 Wege einen Krawattenknoten zu beginnen

Beim 1. Weg wird die Krawatte umgedreht, d.h. die Naht nach außen. Das breite Ende wird von rechts hinter dem schmalen Ende nach Links geführt. Lo
Beim 2. Weg wird das breite Ende von rechts über das linke Ende geführt. Li
Diese Schritte beruhen auf der Y-Form Y-Form

Es gibt nur 6 mögliche Schrittfolgen für einen Krawattenknoten

A) Nach L folgt R oder C
Nach R folgt L oder C
Nach C folgt L oder R

Das breite Ende kommt raus =>

Nach einer raus folgt eine rein Bewegung
Nach einer rein folgt eine raus Bewegung

Das breite Ende geht rein =>

Es gibt nur 2 Möglichkeiten einen Knoten zu beenden. Jeder Weg besteht aus 3 Bewegungen

 Letzter Schritt

Hier ist ein Beispiel für einen 4-Schritte Krawattenknoten LiRoLiCo der bekannte four-in-hand Krawattenknoten.

four-in-hand

Sei fair und teile...Tweet about this on TwitterShare on FacebookShare on Google+Pin on Pinterest