Was eine erstklassige Krawatte ausmacht?


Was eine erstklassige Krawatte ausmacht?
5 (100%) 5 vote

Um die  Verarbeitung guter Krawatten Verarbeitung guter Krawattenzu testen sollten Sie zuerst  prüfen ob die Krawatte in 3 Teilen geschnitten ist. Das können Sie an den schrägen Nähten prüfen. Die Stofffaser können sie bei genauer Betrachtung vorsichtig prüfen.

Dann betrachten Sie die Rückseite der Krawatte, und zwar die Enden. Der Britische Ausdruck dafür ist ‚blades‘. Prüfen Sie die Nahtstelle am Ende und am Anfang, und ob die Naht am schmalen Ende offen und locker ist, das verhindert, dass die Krawatte sich beim binden verzieht.

Dann ziehen Sie vorsichtig an der Naht, so können Sie prüfen ob die Krawatte handgenäht ist, was Ihr die beste Elastizität gibt. Dann können Sie die hintere Tasche die von der Faltung entsteht hochziehen, um zu sehen ob der Stoff bis oben geht. Bei einer guten Krawatte sollte man nicht das weiße Futter sehen.

Schließlich ziehen Sie am oberen Seidenstoff der Krawatte um zu sehen wie dick er ist, dann prüfen Sie das Futter (als ‚blanket‘ bekannt). Manche Fabriken nutzen eine sehr dünne, billige Seide und nehmen stattdessen ein sehr dickes Futter, – obwohl sehr gute Krawatten sind aus einem empfindlichen Material und haben daher oft ein schweres Innenfutter oder teilweise auch ein doppeltes Inlett.

Behandeln Sie Ihre Krawatten gut und Sie werden lange Freude daran haben. Binden Sie sie jedesmal auf, wenn Sie sie ausziehen, folgen Sie dabei rückwärts den Schritten beim binden. Rollen Sie dann die Krawatte zusammen, so dass sie sich wieder in ihre ursprügliche Form zurück findet.

Qualitäts Krawatten richtig pflegen
Qualitäts Krawatten richtig pflegen

Weitere Informationen zum Material der Krawatte.

Sei fair und teile...Tweet about this on TwitterShare on FacebookShare on Google+Pin on Pinterest