Grundbedürfnis Mode


Beurteile die Seite

Die Psychologie der Mode, oder warum sie für den Menschen so wichtig ist.

Die Psychologie der Mode ist einfach und schnell zu beschreiben und zu begründen. Es wirken eine Reihe von Grundbedürfnissen zusammen, aus denen die Modeerscheinungen psychologisch erklärt werden können, wobei einige davon sich teilweise überschneiden und zwei davon – Individualität und Konformität – in einem gewissen dialektischen Spannungsverhältnis stehen und auf den ersten Blick einander zu widersprechen scheinen:

  • Das Grundbedürfnis nach Beachtung: auffallen, wahrgenommen werden, Aufmerksamkeit erregen, Interesse finden, Anerkennung, Achtung, Respekt erhalten
  • Das Grundbedürfnis nach Bedeutung: wer sein, hervorragen, überragen, Bewunderung bewirken
  • Das Grundbedürfnis nach Gefallen (sich selbst und anderen)
  • Das Grundbedürfnis nach Abwechslung: abwechseln, Neues, Anderes, Verschiedenes
  • Das Grundbedürfnis nach Individualität: Eigenes, Persönliches, Einmaliges, Unverwechselbares
  • Das Grundbedürfnis nach Konformität: In sein, dazu gehören, mithalten können, nicht (zu sehr unangenehm) auffallen (aus der Reihe tanzen), nachahmen, Vorbild, Idol- und Modellwirkung, Rollenerwartungen
  • Das Bedürfnis nach Identifikation und das Einnehmen der Erscheinungsform und Rolle der Vorbilder und Idole (Nachahmung; in der Identifikation können Individualität und Konformität mit den Vorbildern verschmelzen).
Sei fair und teile...Tweet about this on TwitterShare on FacebookShare on Google+Pin on Pinterest